Atemschutz

Der neue Atemschutzbeauftragte

Gerald Pichlhöfer nimmt seine Arbeit sehr ernst. Von seiner Tätigkeit können schließlich Menschenleben abhängen.

Nachdem die Atemschutzgeräte in der Wehr ihre Lebensdauer erreicht haben, müssen neue angeschafft werden. Die Geräte sind bestellt und müssen nur noch geliefert werden.

Laufende Kontrolle über die Einsatzfähigkeit der Geräte ist oberste Gebot.

Ständiges Üben ist notwendig, um die Geräte ordnungsgemäß und sicher bedienen zu können.


Derzeit haben wir bei der Freiwilligen Feuerwehr Dechantskirchen 15 aktive Atemschutzträger:

 

 

 

  • Andreas Faustmann
  • Christian Frauenthaler
  • Martin Glatzl
  • Michael Glatzl
  • Thomas Hold
  • Jakob Kaltenegger
  • Siegfried Lechner
  • Reinhard Mayer
  • Michael Miletich
  • Karl Pausackerl
  • Gerald Pichlhöfer
  • Martin Pichlhöfer
  • Mario Schabauer
  • Gerald Schuh
  • Christoph Vorauer

 

 Jeder Atemschutzträger muss seit April 2017 jährlich den "Ö-Fast" - Österreichischer Feuerwehr- Atemschutz- Leistungstest bestehen.

 

 

 

Link zum Download für die Richtlinien "Ö- Fast" auf der Homepage Landesfeuerwehr Verband Steiermark:

 

 

 

http://www.lfv.steiermark.at/desktopdefault.aspx/tabid-20/402_read-6909/

 

 

 

Zu dem müssen alle Atemschutzträger mindestens 2 Übungen im Jahr absolvieren. Seit 2011 besitzt unsere  Feuerwehr Überdruckmasken vom Typ:"Interspiro Spiromatic S".

 

Im November 2017 stellten wir vom "2x200 Bar" System auf das "1x300 Bar System" Typ Interspiro QS II um.